# Das Telefoninterview – bitte ohne Jogginghose

Da ich gerade selbst wieder mal in den Genuss eines Telefoninterviews kommen durfte, teile ich heute mit Euch ein paar DOs and DON’Ts – damit auch euer TI ein Erfolg wird.

Ein Telefoninterview ist eine gängige Methode, um einen ersten persönlicheren Eindruck vom Bewerber zu bekommen. Oft wird das TI terminlich festgelegt und meistens auf eine halbe Stunde zeitlich beschränkt. Erste Fragen zum Lebenslauf, zur aktuellen Situation und Verfügbarkeit sowie Gehaltsvorstellungen können abgeklärt werden. Dies spart oft eine lange Anreise, Reisekosten und ein wichtiges Gut: Zeit.

Tja wer denkt, dass das TI mal schnell aus dem Bett, während die Lieblings-Serie im Pause-Modus schlummert, abgehandelt werden kann und es keiner Vorbereitung bedarf, der täuscht sich.
Gestik und Mimik sowie Erscheinungsbild fehlen, der Gesprächspartner ist nur über die Stimme einschätzbar und jedes gesagte Wort fällt viel mehr ins Gewicht. Nutzt also die ersparte Zeit durch die fehlende Anreise und das Rumirren in der fremden Stadt, um noch besser vorbereitet zu sein.
Hier ein paar DOs and DON’Ts für das Telefoninterview.

DOs

1. Bereite dich vor. Sammle so viele Info’s über das Unternehmen, wie es nur möglich ist.

  • nutze Plattformen wie XING und kununu, um mehr zu erfahren
  • schau dich auf der Homepage um und google Deine Gesprächspartner (falls diese dir genannt wurden)
  • Gleiche die Stellenausschreibung mit deinem Profil ab
  • Was bringst du für die Stelle mit und wo kannst du Potentiale weiterentwickeln?
  • Was gefällt dir besonders am Unternehmen und an der Stelle?
  • Welche Rahmenbedingungen stellst du dir vor?

2. Zieh deine Jogginghose aus, und alltagstaugliche Sachen an. Am besten sogar Jacket oder Blazer – da wird die Haltung gleich viel besser.

3. Konzentrier dich voll und ganz auf das Gespräch.
Schalte alle Geräte aus, bitte deine Mitbewohner um Ruhe, mach die Fenster zu und setz dich an deinen aufgeräumten Arbeitsplatz.

4. Mach dich bereit. Stell dir ein Glas Wasser bereit, Stift und Zettel sowie Notizen und Bewerbungsunterlagen sollten ebenfalls auf dem Tisch liegen. Ach ja und lad dein Handy! Wäre peinlich, wenn du auf einmal weg bist 🙂

5. Bitte lächeln. Auch wenn dich keiner sieht – eine freundliche Mimik gibt auch der Stimme etwas Positives.

DON’Ts:

1. Nicht überrumpeln lassen:
Manche Personaler vereinbaren kein Interview, sondern rufen einfach an – solltest du dich überrumpelt fühlen oder gerade in der S-Bahn stecken, dann bitte einfach um einen Termin.

2. Fall nicht ins Wort. Hier gibt es nur die Sprache als Medium. Lass den Gesprächspartner ausreden und antworte dann ruhig.

3. Frag nicht nach dem Gehalt oder anderen vertraglichen Dingen. Nur wenn du gefragt wirst, solltest du darauf antworten.

4. Spiel nicht rum. Meistens öffnet man zur Vorbereitung die Homepage des Unternehmens. Dies ist ok, aber lass dich nicht dazu verleiten mal eben schnell bei Facebook oder Skype einem Freund, einer Freundin zu antworten – bester Tipp: abmelden. Dies kann noch 20 Minuten warten. 😉

5. Brich nicht ab. Auch wenn das Gespräch zu Ende geht, behalt die Konzentration und sag nicht einfach Tschüss. Bedank dich für das Gespräch. Zeig dich interessiert und sprich den Gesprächspartner noch mal direkt an, a la: „Auf Wiedersehen Frau Müller, noch einen schönen Tag und hoffentlich bis bald.“ Oder sooo.

weitere Tipps unter:

http://www.absolventa.de/karriereguide/gespraech/tipps-telefoninterview

http://karrierebibel.de/telefoninterview-vorstellungsgesprach-tipps-fragen/

Advertisements

2 Gedanken zu “# Das Telefoninterview – bitte ohne Jogginghose

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s